Parkregler sind die Manager Deines Energieparks, ohne die nichts geht. Sie überwachen und regeln die Einspeisungen am Netzanschlusspunkt.

Was sind Energieparks?

Unter Energiepark verstehst Du eine Fläche, die zur Erzeugung erneuerbarer Energien genutzt wird. Darunter kannst Du Solaranlagen, Windparks, aber auch Photovoltaikanlagen zählen. Die gewonnene Energie wird dann später genutzt, um Dein Haus warmzuhalten oder damit Du Strom hast.

Wofür brauchst Du einen Parkregler?

Für jeden Energiepark benötigst Du zwangsläufig einen Regler. Dein Regler kontrolliert die Leistung an Deinem Netzübergabepunkt und ist für das effiziente Betreiben Deines Energieparks unumgänglich. Ohne einen solchen Regler kann Deine Anlage also weder in Kraft gesetzt werden, noch wird sie überhaupt zugelassen. Bei Bedarf kannst Du Befehle an Deinen Parkregler versenden, damit Deine Anlage einen Beitrag zur Stabilität der Spannung im Netz leisten kann.

Rechtliche Vorgaben von Parkreglern

Wenn Du Deine Erzeugungsanlage (EZA-Anlage) nach dem 27. April 2019 eröffnet hast, ist ein zertifizierter Regler Pflicht. Dabei kommt es auf das Datum an, an dem Du den Antrag auf einen Netzanschluss gestellt hast. Ist das Datum vor April 2019, ist es noch keine Pflicht für Dich. Vorausgesetzt ist zudem, dass Dein Park über 135kW am Mittelspannungsnetz aufweist. Aufgrund der Digitalisierung der Energiewende ist es notwendig, von Deinen Einspeisern mehr Informationen zu erhalten.

So müssen alle Deine Photovoltaikanlagen, Biomasseanlagen und Windenergieanlagen einen Regler aufweisen, damit wir unser dezentrales Energienetz der Zukunft aufbauen können. Grund dieser Vorschrift sind Netzengpässe, die Sorgen um die Stabilität des Netzes in Deutschland hervorgerufen haben. Es gelten nun Vorschriften für uns als Planer und Hersteller, aber auch für Dich als Betreiber.

Parkregler als Hilfe für regenerative Energie

Der Anteil regenerativer Energie in Deinem Netz wird immer weiter gesteigert werden, jedoch soll Deine Stabilität im Netz auf keinen Fall beeinflusst werden. Wir steigen immer mehr auf erneuerbare Energien um, damit wir als Gesellschaft nicht mehr abhängig von Brennstoffen sind. Darunter kannst Du dir beispielsweise Braunkohle vorstellen. Außerdem produzieren wir so weniger Schadstoffe und werden klimaverträglicher.

Was musst Du bei einem Parkregler beachten?

Auf dem Markt kannst Du verschiedene Arten von Reglern finden. Du solltest unbedingt darauf achten, dass Dein Regler zertifiziert ist. Das ist nicht bei allen so, die Du bestellen kannst und ist sehr wichtig für jeden Betreiber. Außerdem solltest Du aufpassen, dass das Zertifikat für Deinen Regler auch von einer zugelassenen Stelle kommt.

Unsere Leistungen

Ein Parkregler ist für sinnvolles Arbeiten mit erneuerbarer Energie in Deinem Park unverzichtbar. Auch wenn es noch keine Vorschrift war, einen Regler zu verbauen, als Dein Park gebaut wurde, ist es dennoch sehr sinnvoll, wenn Du über eine Nachrüstung nachdenkst. So stattest Du nicht nur Deinen Park besser aus, sondern lieferst auch einen Beitrag an der Netzstabilität. Wir begleiten Dich auf Deinem Weg zu Deinem effizienten Park, in dem wir Dich von Planung bis hin zur Wartung unterstützen. Wir setzen die Arbeit für Dich vor Ort um und führen erste Tests zur Funktion durch, sobald Dein Regler montiert ist. Des Weiteren schließen wir die Einrichtung ab und übergeben Dir die Dokumentation zu Deiner Anlage. Selbstverständlich stehen unsere Fachkräfte Dir auch danach zur Verfügung, solltest Du Fragen oder Probleme haben. Mehr Informationen sowie unseren Kontakt findest Du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*